Aktuelles

27.12.2018

FDP will Heilpraktiker abschaffen

Die FDP-Bundestagsfraktion hat am 14. November ein Positionspapier der AG Gesundheit zu den Heilpraktiker-Äußerungen des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn vorgelegt. Ein Verbot von Frischzellenkuren sei nicht ausreichend....mehr


27.12.2018

Bilanz nach sieben Jahren AMNOG

Die vom Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) herausgegebenen AMNOG-Daten 2018 zeigen es: Das am 01.01.2011 in Kraft getretene Gesetz hat tiefe Bremsspuren hinterlassen. Die Autoren der AMNOG-Daten 2018 sind Prof....mehr


18.12.2018

DAK-Pflegereport: Pflegeversicherung ist gescheitert

Im DAK-Pflegereport 2018, der am 14. November in Berlin vorgestellt wurde, belegt der Wissenschaftler Thomas Klie unhaltbare Unterschiede in der pflegerischen Versorgung zwischen den Ländern. DAK-Chef Andreas Storm fordert eine...mehr


18.12.2018

BMG will Biosimilars als Generika behandeln

Nach aktuellen Vorstellungen des BMG soll der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) soll darum künftig die Austauschbarkeit biologischer Arzneimittel regeln und damit dafür sorgen, dass sie wie Generika behandelt werden.mehr


12.12.2018

Referentenentwurf für neues Arzneimittelgesetz (GSAV)

Referentenentwurf mit dem Titel "Entwurf eines Gesetzes für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV)" vorgelegt. In erster Linie will der Bund künftig bei Arzneimittelrückrufen und den Kontrollen der Hersteller in...mehr


12.12.2018

Kommentare zum PpSG

Der Deutsche Bundestag hat am 9. November das Gesetz zur Stärkung des Pflegepersonals beschlossen. Hier sind Auszüge aus ersten Stellungnahmen zu dem neuen Gesetz. mehr


12.12.2018

Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) ist beschlossen

Der Deutsche Bundestag hat am 9. November das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) beschlossen. Damit wird das Sofortprogramm Pflege umgesetzt. Das Gesetz soll zum 1. Januar 2019 in Kraft treten. Es bedarf nicht der Zustimmung...mehr


04.12.2018

Verzögerungen beim PpSG

Beim Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG) muss noch einmal auf die Bremse gestiegen werden. Offenbar gibt es noch mehr Beratungsbedarf als anfangs angenommen. mehr


Kontakt

Sie haben noch weitere Fragen?

Poupak Rohani

Tel.: +49 (0) 2234 - 2036 - 306

poupak.rohani@careforce.de

 

 

 

Unternehmensprofil

careforce ist ein Personal- und Vertriebsdienstleistungsunternehmen für die pharmazeutische Industrie und andere Unternehmen im Healthcaremarkt.

 

 

Besuchen Sie uns auch auf den folgenden Job-Messen:

E-Mail Xing Kununu Facebook Youtube LinkedIn Google+